GEFÖRDERTE PROJEKTE

Seit 1981 haben wir mehr als 80 Projekte in der Region und im Ausland unterstützt.

In 2021 fördern wir die Arbeit folgender Initiativen:

  • Ambulanter Hospizdienst „AchtsamZeit“ aus Paderborn
  • „Missionare auf Zeit“ der Salzkottener Franziskanerinnen 
  • Afrika-Schul-Projekt der Missionsschwestern vom Heiligen Blut in Neuenbeken
In der Regel wechseln die Förderschwerpunkte jährlich.

Aktion unterstützt Hospizgruppe

Paderborn, 18.12.2020

Der Lionsclub Paderborn-Carolus unterstützt die Arbeit des ambulanten Hospizdienstes „AchtsamZeit“ mit 10.000 €.

Das Geld soll für die Ausbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter und zwar neuer Hospiz-Begleiterinnen und -Begleiter verwendet werden. Ein neuer Kurs hat gerade im Januar begonnen.

„Wir versuchen verstärkt, auch junge Menschen für diese Aufgabe zu gewinnen“, sagt Ulrike Molitor, die Leiterin von „AchtsamZeit“.

Zur Zeit engagieren sich 20 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Hospizdienstes. (www.vka-achtsamzeit.de)

Der Hospizdienst ist der lokale Schwerpunkt der Lions-Spenden-Aktivitäten im Jahr 2021.

Lionsclub Paderborn Carolus AchtsamZeit

10.000 Euro für den Hospizdienst „AchtsamZeit“ überreichte Lions-Activity-Beauftragter Peter Bee an Ulrike Molitor. Foto: VKA/Flüter 

Hilfe für Afrikanerinnen

Neuenbeken, 2.2.2021

Einen Scheck über 5.000 Euro hat der Präsident des Lionsclub Paderborn-Carolus, Dr. Richard Ammenwerth, im Namen des Fördervereins den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut im Missionshaus Neuenbeken überreicht. Der Club unterstützt mit dieser Spende eine Haushaltsschule in Poli Singisi bei Arusha in Tansania.

In der Schule, die von einer afrikanischen Ordensschwester geleitet wird, erhalten 40 junge Frauen eine allgemeinbildende und hauswirtschaftliche Ausbildung. Die Schülerinnen leben in der Schule, da eine tägliche Anfahrt für die meisten zu weit und nicht bezahlbar wäre. Schülerinnen, die kein Schulgeld aufbringen können, werden von den Schwestern aus Spendengeldern unterstützt. Nach zweijähriger Ausbildung finden die meisten Frauen einen Arbeitsplatz im Bereich Gastronomie, Hotel oder Tourismus. Grund dafür sei auch der gute Ruf der Schule.

„Die jungen Frauen werden auf diesem Wege in die Lage versetzt, ein eigenverantwortetes Leben in Würde zu leben“, freut sich Dr. Ammenwerth im Namen der Haushaltsschule in Tansania.

Spende für die Missionsschwestern

Dr. Richard Ammenwerth, Präsident des Lionsclub Paderborn-Carolus, überreicht eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an SR. Angelika Hellbach von den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut im Missionshaus Neuenbeken
Foto: Lionsclub Paderborn-Carolus

Stöbern Sie gerne in unserem Presse-Archiv, um sich einen Eindruck unserer Aktivitäten und der geförderten Projekte aus den vergangenen Jahren zu verschaffen.

CORONA

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Weihnachtsmarkt 2020 nicht stattfinden.

Wir freuen uns über Spenden für die
Projekte, die wir unterstützen!
Vielen Dank!

SPENDENKONTO:

Förderverein Lionsclub Paderborn-Carolus e.V.
Bank für Kirche und Caritas (BKC)
IBAN DE74472603070015900300